ObenLinksBlaue Augen ObenRechts
Aktualisiert :
2010-03-21

Vorkommen der Eselrasse "Asinara-/Ivoryesel" und des "Barockesels"

Der Asinaraesel hat seine Heimat auf der Insel Asinara nördlich von Sardinien, der Barockesel ist in Ungarn / österreich zu Hause.
Der Asinaraesel hat eine Größe von 85 bis 95 cm und es existieren nur noch ca. 80-100 Esel. ähnlich verhält es sich beim ung. / österr. Barockesel, der sich außer in der Größe nicht vom Asinaraesel unterscheidet. Beide Eselrassen sind vom Aussterben bedroht.
In Amerika nennt man diese Rasse nicht Asinara sondern Ivory. Und das aus gutem Grunde - der Eseltyp besitzt ein elfenbeinfarbenes / gelbliches Fell und hat Augen, die zwei Blautöne aufweisen.
Zum weiteren Nachlesen (ital.)

Genetik der Asinara / Ivoryesel

Schätzungsweise kam das Gen dieser Rasse mit den sardinischen Importtieren nach Amerika . Durch Zufall / Linienzucht wurde ein Ivoryesel geboren. Die Genetik wurde von Interessierten untersucht und man stellte fest, dass es ein rezessives Gen ist.
(Eine grundsätzliche Einleitung (eng.))
Es ist klar, wenn beide Elternteile elfenbeinfarben sind, sie auch ein elfenbeinfarben / gelbliches Fohlen haben.


Aber es ist auch möglich, mit einem andersfarbigem (grau, braun, schwarz, etc) Elternteil ein Ivoryfohlen zu züchten.


Dabei muß das Elternteil, welches kein Ivory ist, nur das Gen dieser Rasse besitzen. Es muß also einen elfenbeinfarbenen / gelblichen Vorfahren haben. So ist es möglich, diese seltene Eselrasse ohne Inzucht zurück zu züchten ist.

Rassebeschreibung

Der Asinara /Ivoryesel hat rosafarbene Haut, elfenbeinfarbenes / gelbliches bis weißes Fell und Augen, die 2 Blautöne aufweisen.

 

Bei manchen Tieren ist auch ein Kreuz sichtbar. Fohlen werden meistens mit elfenbeinfarbenem / gelblichem Fell geboren, welches später ins Weiße wechselt.


A9A Cloud Nine photo courtesy of owner
Shannon Martinez

Die Schleimhäute an der Nase, um die Augen und im Genitalbereich weisen oft Pigmentierungen auf.

Asinara -/ Ivoryesel oder ung. / österr. Barockesel sind keine Albinoesel, man könnte sie eher als flavistische Esel bezeichnen.

Flavismus ist eine genetisch bedingte, nicht durch Anpassung (Adaption) entstandene Gelb - bis Goldfärbung als Folge einer Mutation.(Quelle) Die Augenfarbe, meist blau, entsteht durch eine gewisse Anzahl pigmentbildende Zellen, die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Zentralnervensystem liegen.

Albinimus ist eine angeborene genetisch bedingte Störung des Tyrosin - Stoffwechsels. Den albinistischen Tieren fehlen die Grundfarbpigmente. Sie sind weiß bzw. farblos einschließlich der Augen. Da auch keine Irisfärbung in den Augen vorhanden ist, sieht man den roten Augenhintergrund. (Quelle)

UntenLinks
Probieren Sie den Index der Website.
Bei Fragen, Problemen, Anregungen oder Kritik kontaktieren Sie uns.
Seitenanfang